Mein Name ist Robert Alexander und ich komme aus einer kleinen Stadt in Hessen, aus Deutschland. Bevor ich zur Berliner Medizinischen Akademie kam, hatte ich nicht viel außerhalb von Deutschland gemacht. Außer einer Woche auf der kleinen Insel Borkum mit meiner Familie als ich viel jünger war, bin ich nie wirklich irgendwo anders gewesen. Als ich überlegt habe, meinen Pre-Med-Semesterkurs in einer Großstadt Berlin zu machen, war ich ein bisschen besorgt, um es gelinde auszudrücken.

Seit ich ein Kind war, war es immer mein Traum, Arzt zu werden. Aber meine Noten im Gymnasium waren nicht immer die besten. Ich habe von der Berliner Medizinischen Akademie gehört, aber nie wirklich daran gedacht, in ein anderes Land zu gehen, um dort zu studieren. Als ich anrief und mit dem Büro über das Programm und meine Bedenken sprach, waren sie so nett und beruhigend. Lange Rede, kurzer Sinn, mein Vorsemester in Berlin war wunderbar. Die Stadt ist so faszinierend – es mangelt nie an Dingen. Natürlich muss man während des Studiums viel Zeit für Unterricht und Hausaufgaben aufwenden. Aber meine Zeit in Berlin war so wertvoll.

Jetzt mache ich mich bereit, mein erstes Semester an der slowakischen Medizinischen Universität in der Slowakei zu beginnen. Ich habe meine Aufnahmeprüfung mit Leichtigkeit bestanden – mein Pre-Med-Kurs hat mich wirklich gut vorbereitet – und ich bin absolut zuversichtlich, dass ich auf mein erstes medizinisches Studienjahr gut vorbereitet bin.