Medizin studieren in Turin an der Universität Turin

Eine der ältesten Universitäten der Welt für Ihr Medizinstudium in Italien ist die Fakultät für Medizin und Chirurgie in Turin. Die Universität von Turin wurde im Jahr 1404 gegründet und die medizinische Fakultät folgte im Jahr 1436. Viele berühmte Forscher und Nobelpreisträger haben an dem namhaften Institut studiert und geforscht, so etwa Salvador Luria, Renato Dulbecco und Rita Levi-Montalcini, die alle einen Nobelpreis für Medizin und Psychologie erhielten. Wenn Sie in Turin Medizin studieren, gehören Sie zu einem renommierten Kreis an Wissenschaftlern.

Mit neuen englischsprachigen Studiengängen, möchte sich die Universität Turin sich noch mehr für internationale Studenten öffnen und ihnen die Möglichkeit geben, Medizin an diesem historischen Ort zu studieren. Vorgesehen ist, dass es 70 Studienplätze für EU-Bürger und 30 für Bewerber aus dem außereuropäischen Ausland geben wird.

Durch die begrenzte Gruppengröße kann eine hohe Qualität und individuelle Betreuung gewährleistet werden. Der sechsjährige Studiengang in Medizin und Chirurgie an der Universität Turin findet komplett auf Englisch statt und wird in Unterrichtsräumen am Universitätsklinikum San Luigi Gonzaga durchgeführt.

So läuft Ihr Medizinstudium in Turin ab: Das Studium, das in 12 Semester gegliedert ist, kombiniert wissenschaftliche und klinische Semester sowie interaktive Lehrmethoden. Studentinnen und Studenten, die Interesse an wissenschaftlicher Forschung und Arbeit haben können spezielle Schwerpunkte setzen. Durch die räumliche Nähe von Lehre und Forschung sowie der Klinikgebäude, wird der Kontakt zwischen Studierenden und Lehrkräften besonders gefördert. Dies ermöglicht eine praxisnahe Ausbildung, die sich stets an der neuesten Forschung orientiert und die Teilnehmer schon früh auf den realen Arbeitsalltag eines Arztes vorbereitet.

Zu den wichtigen Zielen des Studiengangs zählt das Aneignen neuer Fähigkeiten, die für eine erfolgreiche Karriere in einer zunehmend globalisierten Welt wichtig sind. Die Kooperation mit verschiedenen gemeinnützigen Organisationen, die sich in humanitären Projekten in Italien und im Ausland engagieren, ermöglicht Studierenden außerdem weitere Einblicke in verschiedene Arbeitsfelder auf internationaler Ebene.

Die Universität Turin auf einen Blick

  • Die Universität von Turin wurde im Jahr 1404 gegründet und die medizinische Fakultät folgte im Jahr 1436 - eine der ältesten Universitäten Europas und der Welt.
  • Insgesamt 70.000 Studenten an der gesamten Universität
  • Mehr als 70.000 Universitätsbibliotheken mit insgesamt 2 Millionen Büchern, 100.000 davon sind Antiquitäten.
  • Viele berühmte Forscher und Nobelpreisträger haben an dem namhaften Institut studiert und geforscht, so etwa Salvador Luria, Renato Dulbecco und Rita Levi-Montalcini, die alle einen Nobelpreis für Medizin und Psychologie erhielten.
  • Der 6-jährige Studiengang "Medicine and Surgery" findet komplett auf Englisch statt und wird in Unterrichtsräumen am Universitätsklinikum San Luigi Gonzaga durchgeführt.

Medizin studieren in Turin - die zauberhafte Stadt im Norden

Bei Turin denken viele an einen einen öden Industriestandort, rauchende Fabrikschlote und den Konzern Fiat. Dabei handelt es sich bei der Stadt im Nordwesten Italiens um eine der grünsten Städte des Landes. In der schönen Natur genießen Sie einen wundervollen Ausgleich zu Ihrem Medizinstudium in Italien.

Turin ist Verwaltungssitz der Region Piemont und hat rund 890.00 Einwohner im Stadtgebiet. Somit ist sie die viertgrößte Stadt Italiens. Die historische Metropole liegt eingebettet zwischen einer Ebene und einem Hügel und ist umgeben von imposanten Alpengipfeln. Die Geschichte der wohlhabenden Stadt wurde vor allem durch zwei Herrscherfamilien geprägt: die adeligen Savoyer, die seit 1563 in Turin ansässig waren, und später die bürgerlichen Agnellis.

Von der herrschaftlichen Vergangenheit zeugen noch heute eine Vielzahl prächtiger Schlösser und Kirchen in Turin und Umgebung. Das alles überragende Bauwerk und Symbol Turins ist jedoch die 170 m hohe Mole Antonelliana, ein pavillonartiger Bau, der zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Die Autoindustrie, die vor allem die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zum wirtschaftlichen Wachstum beitrug, hat mittlerweile stark an Bedeutung verloren. Heute ist Turin mit zwei wichtigen Universitäten ein führender Bildungsstandort und Austragungsort einer wichtigen Buchmesse. Außerdem ist Turin als die Stadt des Kinos und der Kinosäle bekannt. Die prunkvollen Jugendstil-Cafés, prächtigen Plätzen und 227 Fußgängerzonen tragen zum einzigartigen Flair der lebhaften Stadt bei.

Als besondere Pluspunkte von Turin können neben dem hohen Lebensstandard und der vielen Attraktionen und Aktiviäten das sichere Verkehrsnetz, im Vergleich relativ günstige Lebenshaltungskosten und Freundlichkeit gegenüber Ausländern genannt werden. Hinzu kommt ein vielseitiges Nachtleben, das für den perfekten Ausgleich zum Medizinstudium sorgt.

Turin auf einen Blick

  • Mehrere Jahrhunderte war Turin Sitz des Königshauses der Savoyen und Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches.
  • Hauptstadt der Region Piemont und der Provinz Turin, 890.000 Einwohner im Stadtgebiet
  • Berühmt für die Automarke Fiat, wichtiger Industriestandort
  • Insgesamt 100.000 Studenten in der Stadt
  • Stadt der Kinos und Kinosäle
  • Wichtige Sehenswürdigkeiten in Turin: die 170 m hohe Mole Antonelliana, die Plätze Piazza Castello, Piazza San Carlo und Piazza Vittorio; der Palast Palazzo Madama, der Königspalast
  • Beste Straßen für Shopping: die Straßen fürs Shopping: Via Garibaldi, Via Roma und Via Po
  • Die Straßen um die Via Santa Chiara und den Piazza Emanuele Filiberto sind voll mit Bars und Pubs - perfekt für eine Partynacht.