Medizin studieren in Stettin an der Pommersche Medizinische Universität Stettin

Wenn Sie Medizin in Stettin studieren möchten, ist die Pommersche Medizinische Universität  Stettin eine sehr gute Empfehlung. Diese Universität ist noch relativ jung, denn sie wurde erst 1948 gegründet. Sie verfügt über eine topmoderne Ausstattung vor allem im Bereich der Medizintechnik. In ganz Polen und weit über die Landesgrenzen hinaus besitzt die Medizinische Universität Stettin einen exzellenten Ruf. Zusätzlich ist die Universität auch weltweit anerkannt und besitzt somit perfekte Voraussetzungen für Ihr Medizinstudium in Polen. Außerdem verfügt die Pommersche Medizinische Universität Stettin bereits über eine große Erfahrung im Umgang mit Studenten aus dem Ausland.

Besonders vorteilhaft für das Medizinstudium in Polen ist die geographische Nähe zu Deutschland. Die Universität Stettin ist nur ca. 12 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, bis nach Berlin sind es nur etwas 150 Kilometer.
So es ist für Sie leicht möglich an den Wochenenden nach Deutschland zu fahren oder spontan die Bundeshauptstadt Berlin zu besuchen.

Hier eröffnen sich beste Berufschancen für angehende Mediziner: speziell für internationale Studenten bietet die Pommersche Medizinische Universität Stettin den Studiengang Humanmedizin an. Dieser wird in Englischer Sprache abgehalten. Aktuell besuchen insgesamt 4.450 Studenten die Universität. Rund 600 davon sind in dem englischsprachigen Medizinstudium eingeschrieben. Dank vieler europäischer Kooperationen wird besonderes Augenmerk auf die produktive Zusammenarbeit zwischen Dozenten und Studierenden gelegt. Daraus resultieren eine Vielzahl an wissenschaftlichen Arbeiten und Abhandlungen, die in vielen verschiedenen medizinischen Fachpublikationen veröffentlicht worden sind. Wenn Sie Medizin in Stettin studieren, erwarten Sie anschließend beste Berufsaussichten, denn unter den Universitätsdozenten befinden sich viele Experten aus den verschiedensten Medizin-Ressorts, die international einen exzellenten Ruf genießen.

So läuft Ihr Medizinstudium in Stettin ab: das Medizinstudium (Humanmedizin) an der Pommerschen Universität in Stettin umfasst insgesamt 6 Jahre bzw. 12 Semester. Wenn Sie das Medizinstudium in Stettin erfolgreich abschließen, erhalten Sie den akademischen Grad “Arzt (MD = Medical Doctor)”.

Die  Fachbereiche beim Medizinstudium in Stettin umfassen die Bereiche Morphologie, Wissenschaftliche Grundlagen der Medizin, Vorklinik, Verhaltenswissenschaften mit partieller Berufsausübung, Klinische Inhalte, Klinische Inhalte mit medizinischen Behandlungen sowie Rechtliche und organisatorische Grundlagen der Medizin.

Im Rahmen des sechsten Studienjahres erfolgen 30 Wochen Praxiseinheiten in den folgenden medizinischen Bereichen: Innere Medizin, Pädiatrie (Kinderheilkunde), Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Psychiatrie, Notfallmedizin, Familienmedizin sowie 6 Wochen im selbst ausgewählten Spezialisierungsgebiet.

Ein weiterer großer Pluspunkt für das Medizinstudium in Stettin ist das Asklepios Programm , das es ermöglicht sein Studium zur Hälfte in Polen und zur Hälfte in Deutschland zu absolvieren. Dank der Zusammenarbeit mit der deutschen Klinikkette „Asklepios“ wurde dieses spezielle Programm eingeführt. Es richtet sich exklusiv an angehende deutsche Jungmediziner. Dabei wird die ersten drei Jahre auf Englisch unterrichtet. Daran schließen sich zwei klinische Jahre an. Im folgenden Jahr durchlaufen die Studierenden ein 30-wöchiges Praktikum. Abschließend besteht die Möglichkeit die letzten drei Jahre in den Asklepios Kliniken mit Standort in Deutschland zu absolvieren, beispielsweise in der Asklepios Klinik Uckermark, im Asklepios Fachklinikum Teupitz oder der Asklepios Klinik Pasewalk GmbH. Fazit: Das Medizinstudium in Stettin bietet beste Voraussetzungen für einen Karrierestart.

Die Pommersche Universität Stettin auf einen Blick:

  • Die Universität Stettin ist sehr modern und verfügt über eine topmoderne Ausstattung vor allem im Bereich der Medizintechnik.
  • Sie ist die größte Universität in ganz Polen.
  • Die Universität Stettin besitzt einen exzellenten Ruf in ganz Polen und ist weltweit anerkannt.
  • Viele europäische Kooperationen: Besonders produktiv ist die Zusammenarbeit zwischen Dozenten und Studierenden.
  • Profitieren Sie von der Kooperation mit den deutschen Asklepius Kliniken.
  • Das Asklepios Programm ermöglicht es Ihnen, Ihr Studium zur Hälfte in Polen und zur Hälftein Deutschland zu absolvieren.

Stettin die polnische Perle an der Oder

Stettin (polnisch Szczecin) ist die historische Hauptstadt Westpommerns. Die Stadt liegt an der Oder, südlich des Stettiner Haffs. Besonders attraktiv ist hier die Lage, denn die Entfernung zur nach Deutschland beträgt nur rund 12 Kilometer. Bis zur Ostsee sind es rund 60 Kilometer und nach Berlin kommen Sie mit dem Auto in nur 150 Kilometern. So können Sie beispielsweise an den Wochenenden neben Ihrem Medizinstudium in Stettin nach Deutschland fahren.

Die Stadt Stettin ist ca. 570 km von der Polnischen Hautstadt Warschau entfernt. Mit rund 410.000 Einwohnern ist die die siebtgrößte Stadt Polens. Als alte Hansestadt besitzt sie einen der größten Seehäfen der Ostsee. Stettin ist eine Studentenstadt mit mehreren privaten Hochschulen. Hinzu kommen drei staatliche Universitäten. Die Universität Stettin ist eine der größten Universitäten in ganz Polen.

Die Stadt besitzt einen malerischen historischen Stadtkern. Die Altstadt ist am westlichen Ufer der Oder gelegen. Die darum gewachsene Neustadt stammt zum Teil aus der Gründerzeit, zum Teil aus den 50er und 60er Jahren bis heute. Das Stadtzentrum von Stettin lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Dazu wurde ein öffentlicher Rundweg angelegt, der am Bahnhof beginnt.

Stettin hat viele Sehenswürdigkeiten, dazu gehört z.B. die „Hakenterasse“. Dank Ihrer Lage oberhalb der Oder, eröffnet diese einen fantastischen Ausblick über die im Fluss gelegenen Inseln und den Hafen. Hier haben sich einige Bars und Restaurants angesiedelt, wo man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das „Königstor“ und das „Hafentor“. Auch das historische Rathaus und die drei mittelalterlichen Kirchen: Johannes-, Jakobs- und Peter-Paulkirche sind lohneswerte Besichtigungsziele neben Ihrem Medizinstudium in Stettin.

Die historische Altstadt wurde im Krieg beschädigt und nur zum Teil wieder errichtet. Die historischen Gebäude verleihen Stettin ein besonderes Flair. In Stettin lässt es sich gut shoppen, die Läden sind recht günstig im Vergleich zu Deutschland. Auch auf den Märkten oder in individuellen kleinen Lädchen können Sie sich günstig mit allem, was zum Leben nötig ist, versorgen. Ein modernes Einkaufscenter ergänzt das Einkaufsangebot mit Designerkleidung, Handtaschen, Schuhen bis hin zu Schmuck. Hier ist das Preislevel eher an Deutschen Preisen orientiert. Ansonsten sind fast alle Waren, Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel günstiger als in Deutschland.

Die polnische Küche bietet viele heimische Spezialitäten, besonders die polnischen Fleischgerichte sind in aller Welt beliebt. In Stettin gibt es auch viele Brauereien, zu den bekannteren zählt das „Bosman“. Eine besondere Spezialität, die es hier gibt, ist „Trinkhonig“. Der Einkauf von Lebensmitteln und Essen gehen in den vielen Restaurants ist in Stettin sehr günstig. Auch das Nachtleben kann sich sehen lassen: mit Bars, Pubs und Diskotheken. Die Infrastruktur ist modern mit einem großen Straßenbahn- Busliniennetz. Zusätzlich gibt es überall auch preiswerte Taxen. Fazit: Ein Medizinstudium in Polen, das Sie sich leisten können.

Stettin auf einen Blick:

  • Stettin ist nah zu Deutschland gelegen: nur 12 Kilometer bis zur deutschen Grenze, nur 150 Kilometer bis nach Berlin.
  • Mit rund 410.000 Einwohnern ist Stettin die die siebtgrößte Stadt Polens.
  • Als alte Hansestadt besitzt sie einen der größten Seehäfen der Ostsee.
  • Stettin verfügt über viele historische Gebäude in der Altstadt mit besonderem Flair.
  • Die Lebenshaltungskosten sind günstig: Nahrungsmittel und Alltagsgegenstände sind besonders preiswert.
  • Es gibt ein ausgeprägtes Nachtleben: Bars, Clubs, Pubs und viele Restaurants.
  • Stettin ist eine lebendige Studentenstadt mit vielen privaten und staatlichen Hochschulen, hier treffen sie viele junge Leute.