Medizinstudium in Italien

Wenn Sie in Italien Medizin studieren möchten bieten sich hervorragende Möglichkeiten für Sie. Zum Einen gibt es hier eine Vielzahl von Universitäten, die ein Medizinstudium in Italien auf Englisch anbieten. Diese stellen für ausländische Studenten eine optimale Grundlage dar, um Medizin in Italien studieren zu können. Zum Anderen werden alle Abschlüsse eines Medizinstudiums in Italien in der gesamten EU anerkannt.

Englischsprachige Studiengänge in Humanmedizin werden an folgenden Universitäten angeboten:

Italien – historischer Bildungsstandort mit mediterranem Klima

Medizin studieren in Italien bedeutet zeitgleich Lebensqualität pur genießen. Denn Italien ist das Sonnenland im Süden Europas. Aufgrund seines mediterranen Klimas, seiner vielseitigen Natur und der unzähligen historischen Städte gilt das Land, das größtenteils vom Mittelmeer umschlossen ist, als beliebtes Urlaubsziel. Vor allem die Hauptstadt Rom zieht jährlich Millionen von Besuchern an. Dort, mitten im Stadtgebiet von Rom, liegt auch der Vatikan. Der kleinste Staat der Welt stellt das Zentrum der römisch-katholischen Kirche dar. Vor allem an christlichen Feiertagen wie Ostern reisen Pilger aus der ganzen Welt nach Rom, um zusammen mit Tausenden Gläubigen den Papst zu erleben. Doch auch viele andere Städte und Regionen sind beliebt bei Reisenden. Dazu zählen prächtige Metropolen wie Mailand, Florenz, Venedig oder Neapel, aber auch Inseln wie Sizilien oder Capri. Ergänzt wird die große Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten der Städte durch ein reiches kulturelles Angebot und nicht zuletzt durch die berühmte italienische Küche. Fazit: Ein Medizinstudium in Italien bildet Sie auch kulturell.

Italien (rund 60 Mio Einwohner) ist einer der Gründer der Europäischen Union und wichtiges Mitglied in der NATO sowie der OECD. Wenn Sie in Italien Medizin studieren, sind Sie in bester Gesellschaft. Die Universitäten des Landes gehören zu den ältesten Hochschulen Europas. Viele wichtige Gelehrte, Künstler und Wissenschaftler sind aus ihnen hervorgegangen. Bis heute kann man an den geschichtsträchtigen Universitäten Italiens eine ganz besondere Atmosphäre spüren: hier treffen Tradition und Moderne einzigartig aufeinander.

Zu den Zulassungsvoraussetzungen für ein Medizinstudium in Italien zählen:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Aufnahmeprüfung (IMAT) in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • ein Englischtest
  • Italienischkenntnisse werden empfohlen. Sie sind war nicht zwingend notwendig, erleichtern aber allgemein den Umgang mit Menschen und das Vorankommen im Studium, vor allem während klinischer Phasen und Praktika.

Genauere Informationen zum „Medizinstudium Italien“ finden Sie auf den Internetseiten der einzelnen Universitäten. Für die optimale Vorbereitung empfehlen wir Ihnen unser Vorsemester Medizin, damit Ihrem Traum von einem Medizinstudium in Italien nichts mehr im Wege steht.